Grüne Klagenfurt

Frank Frey

Frank Frey setzt sich bereits seit über zehn Jahren politisch für Klagenfurt ein. "Als Grüner Stadtrat habe ich die Möglichkeit, BürgerInnen-Interessen noch stärker zu vertreten." 

Zur Person: Geboren am 17. Mai 1957 in Klagenfurt, verheiratet, 2 Kinder
Beruf: Stadtrat in Klagenfurt (seit April 2015), Aufgaben: Angelegenheiten des Umweltschutzes, Natur- und Landschaftsschutz, Angelegenheiten der Energieeffizienz, Angelegenheiten des ÖPNV (Öffentlicher Personennahverkehr), Angelegenheiten des Wohnungswesens, Angelegenheiten der städtischen Park- und Grünanlagen, Erholungsflächen und Kinderspielplätze, Bepflanzungen an den Straßen
Hobbys: Segeln, Fotografie, Reisen, Lesen, Oper, Schach, handwerklich Arbeiten, Modelleisenbahn

Politische Laufbahn

  • Mitbegründer und Sprecher der Bürgerinitiative „Plattform Klagenfurt LEBENSwerte Stadt“
  • Seit 2004 aktives Mitglied der Grünen
  • 2005 Geschäftsführer der Grünen Klagenfurt
  • 2005 Vorstandsmitglied der Grünen Wirtschaft Kärnten
  • 2005 bis 2015 Mitglied der Fotografeninnung in der Kärntner Wirtschaftskammer
  • Seit 2005 Mitglied im Beirat des Bürgerinitiativenfonds der Grünen Kärnten
  • Geschäftsführer und später Landesparteisekretär der Grünen Kärnten
  • 2009 – 2014 Vorstandsmitglied der Grünen Bildungswerkstatt
  • 2011 bis 2015 Landessprecher der Grünen Kärnten
  • 2009 bis 2014 Ersatzgemeinderat in Klagenfurt
  • Juli 2014 bis März 2015 Gemeinderat
  • Seit April 2015 Stadtrat für Umwelt, Energie, Öffentlicher Personennahverkehr (ÖPNV), Stadtgarten, Wohnungswesen 

Berufliche Laufbahn

  • 1984 Mitarbeit beim Zeitungsverlag Dichand & Falk (Aufbau des Abovertriebs der Bundesländerausgabe Kärnten der Neuen Kronenzeitung)
  • 1985 Versicherungsagent bei Wiener Städtische Versicherung
  • 1986 – 1988 HC-Marktservice – Gesellschaft für Absatzförderung, selbstständige Vertretertätigkeit
  • 1988 – 1993 Gebietsleitung in einem großen Lebensmittelkonzern, zuständig für Kärnten und Osttirol
  • 1994 – 2002 Geoplast – Kärnten-Relief, Eigenproduktion von Lehrmitteln, im Speziellen für Kärntner Schulen
  • 2001 – 2004 M.K.Verlag – Lehr- und Lernmittelverlag GmbH&Co.KG, Generalvertretung für Kärnten, Steiermark und Osttirol
  • 2002 – 2004 Interdidact – Verlag für Lehr- und Lernmittel, Generalvertretung für Kärnten, Steiermark und Osttirol
  • 2005 – 2008 Softline AG , Generalvertretung für Österreich (Bereich Sicherheitssoftware)
  • Seit 1980 professionelle Diavortragsreihen in ganz Österreich über verschiedene Reiseziele wie Marokko, China, Ägypten, Israel, Malawi, Jordanien, USA, Indien, Hawaii, New York, Argentinien, europäische Destinationen usw.

Schulbildung

  • 1967 – 1975 Gymnasium mit Matura in Klagenfurt
  • 1976 – 1985 Universität Klagenfurt
  • Studium der Philosophie, Pädagogik und Psychologie sowie
    Geschichte und Sozialkunde (ohne Abschluss)
  • Weiterbildungsseminare: Kommunikationstechniken, Gruppendynamik, Organisationsentwicklung, Verkauf, Moderation, Präsentationstechniken, Konfliktmanagement
  • Schulungen im Bereich Fotografie
  • Fotografengewerbe
  • Ausbildung zum Kommunikations- und Wirtschaftstrainer, Ausbildung zum Coach
  • EDV-Schulungen und Selbststudium in verschiedenen Softwarebereichen

Anliegen

  • Lebenswertes Klagenfurt: Schutz und Erhalt der Umwelt und Natur Klagenfurts
  • Mehr Demokratie: Miteinbeziehung der BürgerInnen bei allen politischen Zielsetzungen
  • Transparenz: Wichtige Entscheidungen so transparent wie möglich gestalten
  • Politisches Verständnis: Politik für die Menschen und nicht für die PolitikerInnen

Artikel von Frank Frey

06DEZ2016

Sonnenkraftwerk für Berufsfeuerwehr

Das Dach der Berufsfeuerwehr erhält eine Photovoltaikanlage zur Deckung des Eigenstrombedarfs. Die Finanzierung des Sonnenkraftwerks erfolgt über ein BürgerInnen-Beteiligungsmodell.  In der heutigen Stadtsenatssitzung wurde auf Antrag von Umweltreferent Frank Frey die Installierung einer Photovoltaikanlage auf dem Dach der Berufsfeuerwehr in Klagenfurt beschlossen. Mit der Durchführung des Energieeffizienzprojektes wird die Abteilung Umweltschutz in Kooperation mit der ..

17OKT2016

Busbuchten in Klagenfurt: Köfer zeigt, wie Rückwärts-Verkehrspolitik geht

Dass die Busbuchten in der Villacher Straße bleiben sollen, ist für ÖffiReferent Frank Frey eine klare Entscheidung gegen die Attraktivierung des Busverkehrs in Klagenfurt und ein Verstoß gegen aufrechte Beschlüsse. „Hier wird einmal mehr der Autoverkehr gefördert und gegen das Stadtentwicklungskonzept gehandelt“, stellt Frey fest. „Man hat mich als zuständigen Öffi-Referent bei der Entscheidungsfindung nicht ..

03OKT2016

Minimundus-Parkplatz: Frey über beschädigte Bäume entsetzt!

Bei der längst fälligen Sanierung des Minimundus-Parklatzes wurden Bäume so sehr beschädigt, dass deren Weiterleben nicht garantiert werden kann. Stadtgarten- und Umweltreferent Frank Frey ist über die unkoordinierte Vorgangsweise und Planlosigkeit entsetzt. Bei der längst fälligen Sanierung des MinimundusParkplatzes wurde den politischen Gremien ein genauer Plan zur Beschlussfassung vorgelegt. Dieser sah vor, dass einige kleinere ..

28JUN2016

Sanierung Elisabethsteg: Frey ordnet längst überfällige Untersuchungen an

Die von der Straßenbauabteilung angekündigte Schlägerung von drei Pappeln im Zuge der anstehenden Sanierung des desolaten Elisabethstegs sorgt derzeit für Aufregung. Auf Bestreben von Stadtgarten- und Umweltreferent Frank Frey werden nun Untersuchungen vorgenommen. Klagenfurt (23.06. 2016) „Es ist verwunderlich, warum das nicht schon längst passiert ist. Da wird eine Schlägerung von Bäumen angekündigt, bevor man ..