Grüne Klagenfurt

Karin Ruppert

Als Gemeinderätin setzt sich Mag. Karin Ruppert für die Verbesserung der Vereinbarkeit von Familie und Beruf, den Ausbau des Universitätsstandortes und die Etablierung alternativer Mobilitätskonzepte ein.

Ausschüsse:
Soziales
Gesundheit, Sport und Märkte
Entsorgung und Wasserschutz

Zur Person: Geboren 1. November 1968 in Klagenfurt, geschieden, zwei Kinder
Beruf: Psychologin
Hobbys: Spazieren, Informieren, viel Zeit mit meinen Kindern verbringen, Garteln

Ausbildungen

  • 2010 – 2011 Universitätslehrgang „Strategisches Kooperationsmanagement Kärnten/Koroška“ Alpen-Adria Universität
  • 1988 – 1996 Diplomstudium Psychologie mit Wahlfach Soziologie Karl-Franzens-Universität Graz

Beruflicher Werdegang

  • Jan. 2014 – Juni 2014 Land Kärnten/Büro LR Rolf Holub (befristetes DV)
  • Aug. 2012 – Nov. 2013 Die Grünen Kärnten (Landesorganisation)
  • Mai 2008 – Nov. 2011 Unternehmensberatung BAB GmbH Graz – „Unternehmensservice Kärnten“
  • April 2004 – März 2006 Selbstständige Unternehmensberaterinnentätigkeit
  • Seit Oktober 2001 Kindererziehung (zwei liebe Töchter)
  • Mai 2001 – März 2004 ONLINE Schulungs- und BeratungsGmbH in Villach
  • März 1999 – Februar 2001 TRIGON Entwicklungsberatung für marktwirksame Unternehmensberatung Ges.m.b.H. in Klagenfurt
  • Okt. 1996 – Februar 1999 IMAB Promena Marketingservice Markt- und MeinungsforschungsgmbH in Graz

Artikel von Karin Ruppert

14MÄR2017

Klagenfurt spart bei Energiekosten und trägt zum Klimaschutz bei

Klagenfurt gibt beim Energiesparen Gas! In nur zwei Jahren hat sich die Landeshauptstadt durch diverse Investitionen 325.064 Euro an Energiekosten gespart, informiert Energiereferent Frank Frey. Energiesparen macht Sinn – das zeigen die aktuellen Zahlen, die Stadtrat Frank Frey in der heutigen Stadtsenatssitzung präsentiert hat: „In nur zwei Jahren ist es uns durch verschiedenste Energieeffizienzmaßnahmen gelungen, ..

09FEB2017

Gratisflächen für Schenkökonomie

Um einkommensschwache Personen zu unterstützen, möchte Gemeinderätin Karin Ruppert die Schenkökonomie in Klagenfurt fördern. Vereine, die diese Form des Wirtschaftens praktizieren, sollen von der Stadt mit Gratisflächen bzw. -Lokalen unterstützt werden.  „Die Schenkökonomie stellt eine wichtige Ergänzung zu unserem aktuellen, auf Profit und Konkurrenz basierten Wirtschaftssystem dar. Diese Form des Wirtschaftens basiert auf Schenkungen an ..

02FEB2016

Ruppert: Kürzung der Mindestsicherung hätte gravierende regionale Folgen

Klagenfurt (02.02. 2016) Eine Kürzung der Mindestsicherung würde den sozialen Zusammenhalt in der Gesellschaft gefährden, warnt heute Gemeinderätin Karin Ruppert. Die Folgen auf regionaler Ebene wären gravierend.  „Alle Parteien, die derzeit eine Kürzung der bedarfsorientierten Mindestsicherung fordern, sind sich der Folgen einer solchen Maßnahme nicht einmal im Ansatz bewusst!“, warnt Gemeinderätin Karin Ruppert.  „Eine Kürzung ..