Grüne Klagenfurt

Reinhard Schinner

Parteiobmann

Privates

  • Geboren 1962 in Wien und in Gleisdorf/Steiermark aufgewachsen
  • Seit 1991 in Klagenfurt
  • Familie mit 3 Kindern
  • interessiert an Reisen, Kulinarik, Kultur/Architektur, Slowenisch in Kärnten und Sport

Ausbildung

Betriebswirt / Exportkaufmann an der Karl-Franzens-Universität Graz, Umwelttechnik an der TU Graz

Berufliche Aktivitäten

  • Privatwirtschaft: Örtliche Raumplanung für Gemeinden
  • ab 1991 öffentliche Verwaltung Kärnten: Regionalplanung und EU-Regionalpolitik
  • ab 1998 im Kärntner Wirtschaftsförderungfonds: Koordination EU-Regional- und Strukturpolitik, Betriebliche Kooperationen und Clusterentwicklung, Interregionale europäische Projekt
  • ab 2008 wieder öffentliche Verwaltung: Schwerpunkt Bildung und Regionalentwicklung
    (www.lernenderegionen.at)

Politische und gesellschaftliche Aktivitäten

  • ab 1983: grün-aktiv in Gleisdorf/Stmk.
  • ab 1991: grün-aktiv auf Landes-, Stadt (Klagenfurt) und Wirtschaftsebene
  • ab 2008: Elternvereinsobmann der öffentlichen zweisprachigen Volksschule Klagenfurt

Gesellschaftspolitische Anliegen

  • Politisch denken und sich politisch engagieren ist wesentlich für das Leben in einer Gesellschaft und deren Weiterentwicklung
  • Bildung forcieren und dabei auch inhaltliche Schwerpunkte setzen (Technik, Sprachen, Ökologie, Soziales Lernen)
  • den Stellenwert von Kultur/Architektur erhöhen
  • sprachliche und gesellschaftliche Vielfalt fördern, Wissen darüber vermitteln und damit Toleranz ermöglichen

Motto

Reisen belebt und bildet


Artikel von Reinhard Schinner

14MÄR2017

Klagenfurt spart bei Energiekosten und trägt zum Klimaschutz bei

Klagenfurt gibt beim Energiesparen Gas! In nur zwei Jahren hat sich die Landeshauptstadt durch diverse Investitionen 325.064 Euro an Energiekosten gespart, informiert Energiereferent Frank Frey. Energiesparen macht Sinn – das zeigen die aktuellen Zahlen, die Stadtrat Frank Frey in der heutigen Stadtsenatssitzung präsentiert hat: „In nur zwei Jahren ist es uns durch verschiedenste Energieeffizienzmaßnahmen gelungen, ..

31MAI2016

Grüne Klagenfurt: Stadtwerke brauchen neues strategisches Gesamtbild statt Diskussion um ausgetauschte Köpfe

Stadtwerken eine langfristige, wirtschaftlich tragfähige, transparente und im öffentlichen Interesse gelegene Ausrichtung geben Klagenfurt (31.5.2016) – Die jüngsten Personalentscheidungen des Aufsichtsrates der Stadtwerke Klagenfurt, zwei neue Vorstände einzusetzen, stößt bei den Grünen Klagenfurt auf Kritik. »Ein Unternehmen in dieser Größe im Stadteigentum – also im öffentlichen Eigentum –  muss seitens der Eigentümerin aktiv geführt werden«, ..