Grüne Klagenfurt

„Seehupfer-Tarif“ und Jugendtarif einführen

Der Eintritt in den drei Klagenfurter Stadtwerke-Strandbädern wurde heuer erhöht. Die Grünen setzen sich erneut für eine moderatere Preisgestaltung am Abend, einen Jugendtarif und kostenlose, bewachte Rad-Abstellplätze ein.

Der Sommer steht vor der Tür und viele wagen bei den warmen Temperaturen bereits einen Sprung ins kühle Nass. „Die Stadtwerke haben heuer viel investiert, die drei Strandbäder sind top-ausgestattet. Dementsprechend wurden auch die Eintrittspreise erhöht“, so Gemeinderat Elias Molitschnig. „Wir haben bereits letztes Jahr mit einer Online-Petition für die Abschaffung der Abendkarte und die Einführung eines Jugendtarifs gekämpft und setzen uns auch heuer wieder für eine moderatere Preisgestaltung ein.“

Dieses Jahr kostet die Abendkarte in den Klagenfurter Strandbädern bereits 2,10 Euro (2016 waren es noch 2 Euro). „Das halten wir für überzogen. Am Rauschelesee wird gerade über einen Seehupfer-Tarif – 1 Euro pro Stunde – diskutiert. Das wäre doch auch etwas für Klagenfurt“, schlägt Molitschnig vor, der letztes Jahr mit seiner Forderung, ab 18 Uhr gar keinen Eintritt mehr zu verlangen, auf Widerstand gestoßen ist. „Da sich die Stadtwerke AG zu 100 Prozent im Eigentum der Stadt Klagenfurt befindet, hoffe ich heuer auf mehr Entgegenkommen“, will der Grüne Mandatar nicht so schnell aufgeben.

Neben einer günstigeren Abendkarte (z.B. „Seehupfer-Tarif“) setzt sich Molitschnig in einem neuerlichen Antrag auch für die Einführung eines Jugendtarifs ein. „Nach wie vor müssen Jugendliche zwischen 15 und 18 Jahren, wenn sie keine Saisonkarte besitzen, den vollen Erwachsenen-Tagespreis von 4,80 Euro* zahlen. Da muss – im Sinne unserer Jugend – dringend etwas getan werden!“, findet Molitschnig.

Ein großes Thema ist für die Grünen auch der bewachte Rad-Abstellplatz beim Strandbad. Molitschnig: „Die Stadtwerke sollten dieses Service kostenlos anbieten. Schließlich wird von den AutofahrerInnen auch keine Gebühr verlangt.“

*2016 kostete die Tageskarte noch 4,50 Euro.

Veröffentlicht am 30.05.2017 um 13:11
Schlagwörter: ,

Mehr von Elias Molitschnig »