Matthias Köchl

Matthias Köchl

Ausschüsse

  • Finanzen
  • Tourismus und Hochbau (Vorsitz)
  • Kommunale Dienste
  • Umweltschutz, Wissenschaft / Forschung
  • Kontrollausschuss

Schulbildung

  • 1984 Volksschule in Nürnberg (D), anschließend Josef Friedrich Perkonig Volksschule in Ferlach.
  • 1987 Übersiedlung nach Sonnwiesen bei Ferndorf, Hauptschule II in Feistritz / Drau.
  • HTL Mössingerstraße Elektronik-Nachrichtentechnik in Klagenfurt
  • 1999 Studium der Publizistik- und Kommunikationswissenschaft an der Alpen-Adria-Universität Klagenfurt

Berufliche Laufbahn

  • 1998 Projekt „Solar-Roller”: 4. Preis von Innovationsagentur und Wirtschaftsministerium aus über 100 Einreichungen
  • August 2000 Firmengründung, seither selbsständiger Unternehmer in Bereich Onlinewerbung und Erneuerbare Energie („Eigendefinition „Solarunternehmer“)
  • Vortragender für Solare Mobilität, Energiewende und Erneuerbare Energie. Projektmitarbeit im Bereich Elektromobilität und Erneuerbare Energie.
  • Von April 2010 bis 2013 war er geschäftsführender Gesellschafter (CEO) der SMI Solarmobil Innovations GmbH.

Politische Laufbahn

  • 2001-2003: im Vorsitz der Österreichischen HochschülerInnenschaft Klagenfurt
  • 2003: Einzug in den Klagenfurter Gemeinderat
  • 2005-2006: Mandatar der Kärntner Wirtschaftskammer, Fachgrupep Werbung & Marktkommunikation (14% Stimmenanteil)
  • 1997-2007: 10 Jahre Parteiobmann der Klagenfurter Grünen, in dieser Zeit wächst die Ökopartei in der Stadt von 2,6% auf 13,0% Stimmenanteil.
  • 2006 und 2008 Spitzenkandidat der Kärntner Grünen für den Nationalrat. 2006 wird das Parlamentsmandat um nur 585 Stimmen verpasst, trotz historischem Höchstand von 7,5% Grün in Kärnten. Nationalratswahl 2008: weitere Zugewinne in Klagenfurt auf 12,3% bzw. 6.475 Grüne Stimmen, das bisher beste Ergebnis in der Landeshauptstadt.
  • 2007-2009: Finanzreferent der Kärntner Grünen, Mitglied im Landesparteivorstand bis April 2009.
  • März 2009: Als Klagenfurter Gemeinderat 2009-2015 wiedergewählt.
  • 2008: Delegierter der Österreichischen Grünen zur Global Greens Konferenz in São Paulo/Brasilien. (www.globalgreens.org)
  • März 2012: Delegierter der Österreichischen Grünen zur Global Greens Konferenz in Dakar/Senegal. (www.globalgreens.org)

Funktionen

  • Gemeinderat in Klagenfurt
  • 2006: Gründungsmitglied von EUROSOLAR-Kärnten (mittlerweile EUROZEM www.eurozem.org) , einer Elektromobil-& Photovoltaik-Plattform; Kärnten hat durch diese Aktivitäten seit 2008 die höchste Elektroautodichte unter allen Bundesländern.
  • seit November 2010: Landessprecher der Grünen Wirtschaft in Kärnten www.gruenewirtschaft.at
  • seit Juli 2012: Aufsichtsrat der „Tourismus Region Klagenfurt am Wörthersee GmbH“ (Ehrenamt)
  • Abgeordneter zum Nationalrat, Mitglied des Ausschuss für Wirtschaft- und Industrie, sowie Umweltausschuss.

    seit der Grünen Regierungsbeteiligung in Kärnten 2013: Aufsichtsrat der BABEG (www.babeg.at) (Ehrenamt durch freiwillige Verzicht auf die Sitzungsgelder für Aussichtsräte)

Interessen

Reisen, Segeln, Solare Mobilität/Emobilität, Erneuerbare Energie, Globale Politik, Afrika