Grüne Klagenfurt

Wir Grüne sind im Klagenfurter Rathaus mit einem Stadtrat und sechs Gemeinderät*innen vertreten. In der Stadtregierung üben wir die Referate Umwelt, Energie und Öffentlicher Personennahverkehr (ÖPNV), Stadtgarten und Wohnungswesen aus. Wir haben den Vorsitz im Kontrollausschuss, im Ausschuss für Bildung und im Ausschuss für Frauen, Familie und Integration. Stellvertretende Vorsitze haben wir in den Ausschüssen für Stadtplanung, Feuerwehren und Friedhöfe und für Umwelt/Energie/ÖPNV und Stadtgarten. Die Grünen sind in allen Ausschüssen mit einem Sitz, im Ausschuss für Stadtplanung mit zwei Sitzen vertreten. In Klagenfurt gibt es eine koalitionsähnliche Zusammenarbeit zwischen SPÖ, ÖVP und den Grünen - genannt „Reformpartnerschaft“.

Sonnenkraftwerk für Berufsfeuerwehr

Das Dach der Berufsfeuerwehr erhält eine Photovoltaikanlage zur Deckung des Eigenstrombedarfs. Die Finanzierung des Sonnenkraftwerks erfolgt über ein BürgerInnen-Beteiligungsmodell.  In der heutigen Stadtsenatssitzung wurde auf Antrag von Umweltreferent Frank Frey die Installierung einer Photovoltaikanlage auf dem Dach der Berufsfeuerwehr in Klagenfurt beschlossen. Mit der Durchführung des Energieeffizienzprojektes wird die Abteilung Umweltschutz in Kooperation mit der .. weiterlesen »

Winterreifen für die JUNO gespendet

Der Grüne Gemeinderatsclub unterstützt die Klagenfurter Jugendnotschlafstelle (JUNO) beim Kauf von vier Winterreifen für ihr Fahrzeug. „Die JUNO ist eine wichtige Einrichtung, wo Jugendlichen in schwierigen Lebenslagen unbürokratisch geholfen wird“, bedankt sich Clubobmann Thomas Winter-Holzinger bei Hubert Höllmüller und Walter Grawein von der JUNO für ihren Einsatz. Die Arbeitsspende wurde von der Grafensteiner Firma „FTS“ .. weiterlesen »

Kindergarten Rauscherpark muss öffentlich und in Vollbetrieb bleiben!

Dem einzigen Kindergarten innerhalb des Ringes droht die Schließung. Nicht jedes Kind verkraftet eine große Kinderbetreuungseinrichtung wie in der Feldkirchner Straße, ist die Grüne Gemeinderätin Evelyn SchmidTarmann überzeugt. „Groß war die Aufregung der Eltern, die unlängst vergeblich versuchten, ihre Kinder im beliebten Rauscherpark-Kindergarten anzumelden. Als Gründe wurden die angeblich nötige Sanierung des 60 Jahre alten .. weiterlesen »